Informationsbesuch im Klinikum Amberg

Im Rahmen der Grünen-Pflegewoche habe ich zusammen mit unserem Amberger Direktkandidaten für den Landtag, Stadtrat Dr. Klaus Ebenburger, sowie Stadträtin Elke Winkel das Klinikum St. Marien in Amberg besucht.
Neben dem Zustand der Pflege haben wir bei dieser Gelegenheit mit den Verantwortlichen der Klinik auch weitere relevante Themen wie die Herausforderungen beim Datenschutz oder die Wettbewerbssituation des Krankenhauses besprochen. Neben der erst in diesem Jahr eröffneten Notaufnahme haben wir bei unserem Besuch auch die fast fertige Bereitschaftspraxis und den tollen Ausblick vom Heliport auf dem Dach des Klinikums begutachten dürfen (siehe Foto).
Wir wollen als Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen mit der Pflegewoche auf die schwierige Situation der Pflegekräfte in den Krankenhäusern oder in der Altenpflege aufmerksam machen. Neben den Pflegekräften geht es uns natürlich auch um die pflegebedürftigen Menschen – für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Grüne Pflege bedeutet, dass diese Menschen ein möglichst selbstbestimmtes Leben in der vertrauten Umgebung führen können. Menschen, die Verantwortung für eine pflegebedürftige Person übernehmen, haben mehr Unterstützung verdient. Mit der grünen PflegeZeit Plus wollen wir nicht nur Familienangehörigen, sondern auch Nachbar*innen, Freud*innen oder Bekannten die Möglichkeit einräumen, sich zu engagieren.

Bild (v.l.n.r.): Klinikvorstand Manfred Wendel, Leiter Notaufnahme Marc Bigalke, MdB Stefan Schmidt, Stadträtin Elke Winkel, Stadtrat Dr. Klaus Ebenburger, stellv. Pflegedirektorin Ulrike Dropco, Ärztl. Direktor Dr. Harald Hollnberger

Weitere Informationen zu unseren Vorstellungen beim Thema Pflege findet Ihr hier.

Verwandte Artikel