Durchsetzung der AB-Ausfahrt Traunfeld ist unanständig

PRESSEMITTEILUNG zur Zustimmung des Bundesverkehrsministeriums zu einer Autobahnausfahrt Traunfeld an der A6

So wie diese Ausfahrt durchgesetzt wurde, ist es einfach unanständig. Die Argumentation für die Ausfahrt ist äußerst dünn, die Bürgerinnen und Bürger wurden völlig unzureichend beteiligt und ihre Sorgen wurden nicht gehört. Und der Verkehrsminister bescheidet die Ausfahrt kurz vor dem absehbaren Ablauf seiner Dienstzeit.

Wenn jetzt, nach der Zustimmung aus dem Ministerium, plötzlich Planungen „ganz eng und im Einvernehmen mit den Bürgern“ angekündigt werden, klingt das schon fast nach Hohn.

Trotzdem kann ich die Bürgerinnen und Bürger nur ermutigen, gegen diese Ankündigung von Lärm, Dreck und Umweltzerstörung ihre Stimme zu erheben. Dobrindt und seine Klientelpolitik können aufgehalten werden, das wäre nicht das erste Mal im Landkreis Neumarkt.