Neben meinen grünen MdB-Kollegen Dieter Janecek (2.v.r.) und Uwe Kekeritz (3.v.l.) nahmen von Seiten des Bayerischen Bauernverbandes Georg Wimmer (r.), Matthias Borst (l.) und Stephanie Kohn (3.v.r.) am Gespräch teil. ©Bayerischer Bauernverband

Herausforderungen in der Landwirtschaft meistern

Glyphosat, massiver Flächenverbrauch in Bayern, ökologische Landwirtschaft – die aktuellen Herausforderungen für die bayerischen Landwirte sind groß und waren für meine beiden Bundestagskollegen Dieter Janecek und Uwe Kekeritz und mich Grund genug, um der Einladung des neuen Generalsekretärs des Bayerischen Bauernverbandes, Georg Wimmer, zu einem Gespräch in München zu folgen. Zusammen mit Direktor Matthias Borst und Referentin Stephanie Kohn diskutierten wir insbesondere über die europäische Agrarpolitik heute bzw. nach 2020 und ihre Bedeutung für die bayerischen Bauernfamilien. Auch über die Tierhaltung, die Flächenbewirtschaftung, die digitale Landwirtschaft und die Inhalte der landwirtschaftlichen Ausbildung diskutierten wir intensiv. Dabei zeigte sich deutlich, dass wir Grüne und der Bauernverband viele Ziele teilen: es ist wichtig, Grünflächen und bäuerliche Strukturen zu erhalten sowie Landschaften, Tier- und Pflanzenarten durch eine möglichst nachhaltige Landwirtschaft zu schützen. Zudem sind wir uns einig darin, Landwirte noch mehr im Bereich der ökologischen Landwirtschaft zu schulen. In der konkreten Umsetzung der Ziele gibt es freilich teilweise erhebliche Meinungsunterschiede. Trotzdem oder gerade deswegen ist es wichtig, den regelmäßigen Austausch zu suchen.