St. Marien-Schulen Regensburg

In dieser Woche war ich bei den St. Marien-Schulen in Regensburg zu Gast und habe dort mit rund 100 Schülerinnen diskutiert.
Die Schülerinnen waren gut vorbereitet und neugierig – es hat Spaß gemacht.
Nachfolgend der Bericht der St. Marien-Schulen über meinen Besuch:

Besuch des Bundestagsabgeordneten Stefan Schmidt
Am Dienstag, 10.07.2018, hieß unser Schulleiter Herr Dr. Lindner einen besonderen Ehrengast an unserer Schule willkommen: Der im Herbst 2017 neu in den Deutschen Bundestag gewählte Abgeordnete Stefan Schmidt war in den Festsaal gekommen, um mit Schülerinnen der 10. Klassen des Gymnasiums über aktuelle politische Themen zu sprechen. Es sei ihm ein großes Anliegen, Jugendliche über Parteigrenzen hinweg über politische Prozesse zu informieren und zur Auseinandersetzung mit Politik anzuregen.
Zu Beginn berichtete uns Herr Schmidt Grundlegendes zu seiner Person und seinem beruflichen Werdegang, der ihn schließlich in den Bundestag geführt hat. Der gebürtige Neumarkter absolvierte in Regensburg ein Lehramtsstudium und war nach seinem Abschluss selbst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität sowie im Bundestag tätig. Nachdem er bereits in seiner Jugendzeit politisch interessiert war, entschied sich der heute 37-Jährige im Jahr 2002, der Partei Bündnis 90/Die Grünen beizutreten, wo er sich in den Folgezeit intensiv ehrenamtlich engagierte.
Seine Arbeit in Berlin beschrieb Herr Schmidt als das „absolute Gegenteil“ seiner bisherigen Tätigkeiten, da ihn viele neue Aufgaben erwarteten. Zu seinen politischen Schwerpunkten wurden u. a. die Themen Tourismus und Kommunalfinanzen. In den betreffenden Ausschüssen ist er ordentliches Mitglied. Des Weiteren setzt sich Herr Schmidt besonders für die Belange der Oberpfalz ein. Auf die Frage, wie viele seiner Ziele er bereits umsetzen konnte, gestand er schmunzelnd, dass diese aufgrund seiner kurzen Amtszeit noch recht überschaubar seien. Wenngleich einzelne Abgeordnete oft im Licht der Öffentlichkeit stünden, sollten sich die Schülerinnen besonders mit den Zielen und Inhalten der unterschiedlichen Parteien beschäftigen.
Sehr anschaulich gab uns Herr Schmidt einen Überblick über den Ablauf einer Sitzungswoche, die für die Abgeordneten überaus arbeitsintensiv ist: Neben vielen Besprechungen und umfangreichen Vorbereitungen treffen sich die Abgeordneten in verschiedenen Fachausschüssen oder nehmen an Plenardebatten teil, die sich nicht selten bis in den späten Abend erstrecken. Zur Unterstützung kann jeder Abgeordnete auf einen eigenen Mitarbeiterstab zurückgreifen.
Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine spannende Diskussionsrunde zwischen den Schülerinnen und unserem Gast. Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts hatten die Klassen bereits einiges über die Arbeitsweise des Bundestages und die verschiedenen Aufgabenfelder der Abgeordneten erfahren, sodass viele gezielte Fragen gestellt wurden. Vor allem für das Aufgabengebiet und den Werdegang eines Mandatsträgers zeigten die Schülerinnen großes Interesse. Daneben wurde deutlich, dass der Klima- und Umweltschutz vielen ein besonderes Anliegen ist. Dabei kamen besonders aktuelle Themen wie der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, Möglichkeiten und Grenzen regenerativer Energien und die drohenden Dieselfahrverbote zur Sprache.

Verwandte Artikel