v.l.n.r.: Sabine Thiele, Maria Simon, meine Wenigkeit und Klaus Blobner

Austausch im marinaforum

Gelungene, durchdachte und nachhaltige Architektur begeistert mich. So gesehen war mein Besuch zusammen mit Stadträtin Maria Simon im marinaforum in Regensburg durchaus mit einem guten Maß an Vorfreude verbunden.
Wenn Sie dort sind: Richten Sie die Augen nach oben und bewundern die Zollingerdecke. Aus dem ehemaligen Schlachthof und denkmalgeschützten haben die Verantwortlichen für neun Millionen Euro ein Tagungs- und Veranstaltungszentrum entstehen lassen. Das Ganze wird u.a. mit Grundwasserwärmepumpen betrieben, glänzt mit Barrierefreiheit und man hat regionaler Partner eingebunden – aus Sicht eines Grünen klingt das alles schon recht positiv.

Zurück zur Politik: Als Mitglied im Ausschuss für Tourismus habe ich mich mit Sabine Thiele, Geschäftsführerin der Regensburg Tourismus GmbH in dem neu eröffneten Gebäude getroffen. Beide machen wir regelmäßig die Erfahrung: Tourismus wird als Wirtschaftsfaktor allzu oft stark unterschätzt, ist aber tatsächlich ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor für unsere Gesellschaft. Ein kleines Beispiel: Jede zweite Übernachtung in Regensburg (2017: Waren das etwas mehr als eine Million Übernachtungen) geht den Zahlen der Regensburg Tourismus GmbH zufolge auf das Konto von Geschäftsreisenden.
Ein Tagungs- und Kongresszentrum wie das marinaforum macht auch vor diesem Hintergrund für die Regensburg Tourismus GmbH Sinn, denn gerade im Bereich Tagungen und Kongresse könne eine attraktive und wirtschaftlich starke Stadt wie Regensburg punkten und wachsen – bisher sei das in Frage kommende Raumangebot vor Ort überschaubar und nicht optimal geeignet gewesen.
Derzeit wird ein neues Tourismuskonzept erarbeitet, dazu werde ich mich wieder mit der Regensburg Tourismus GmbH treffen und im Gespräch bleiben. In Sachen Tourismus wird es im UNESCO-Welterbe Regensburg ja nie langweilig…

Verwandte Artikel