Sommer-Radl-Tour: Tag 3

Um noch die Frische des Morgens zu nutzen, bin ich zeitig in Waldsassen aufgebrochen und habe mich auf den Weg gemacht.
Zwischen Mitterteich und Wiesau führte mich meine Strecke ein Stück weit an Autobahn und Staatsstraße entlang – kein Radfahr-Hochgenuss, aber immerhin ist ein Radweg vorhanden – das ist keine Selbstverständlichkeit im Autoland Deutschland. Zwischen Wiesau und Erbendorf war es dafür wieder recht schön, der Weg führte mich am Waldrand und vielen Karpfenteichen entlang.


In Erbendorf stand an diesem Tag alles unter dem Gesichtspunkt Gesundheit und Pflege. Zusammen mit Bezirksrätin Gabi Bayer, Landtags-Direktkandidatin Anna Toman und Gudrun Müller vom Kreisverband Tirschenreuth gab es Einblicke in die Arbeit von Reha-Klinik, Altenpflegeschule und Aribo Hotel.
In der Reha-Klinik werden vor allem Patient*innen mit Schlaganfällen oder Oberschenkelhalsbrüchen versorgt, der Altersdurchschnitt liegt bei 82 Jahren. Die Reha-Klinik in Erbendorf deckt einen großen Teil der Oberpfalz und auch Teile von Oberfranken ab, die nächste vergleichbare Klinik ist den Angaben nach in Nittenau beheimatet. Was mir sehr positiv aufgefallen ist: Im Gespräch mit Patienten wurde das Personal der Reha-Klinik für seine Initiative und das hohe Engagement gelobt. Natürlich war beim Austausch mit den Klinikverantwortlichen auch der Pflege- und Ärztemangel ein Thema.
Das Bild der Pflege in unserer Gesellschaft und bei den Pflegenden selbst war Inhalt des Gesprächs mit den Beteiligten in der Altenpflegeschule in Erbendorf. 100 Schüler*innen machen dort derzeit eine Ausbildung – und sie werden alle händeringend gebraucht!
Den Abschluss des Gesundheitstages bildete der Besuch im Aribo Hotel in Erbendorf. Dabei handelt es sich um ein inklusives Hotel, u.a. arbeiten acht Menschen mit einer Behinderung hier. Interessant ist für mich als Politiker, der sich u.a. mit dem Thema Stadtentwicklung und Kommunen beschäftigt, auch die Entstehungsgeschichte des Hotels: Aus einer Industriebrache heraus hat die Stadt das Hotel gebaut, Träger ist eine Firma aus der Region Regensburg. Das Hotel hat 4 Sterne, ist natürlich barrierefrei, verfügt über schöne und große Zimmer und ist gut ausgelastet. Von der Industriebrache zum gut gehenden Hotel – solche Geschichten hören wir alle doch gerne.

v.l.n.r.: MdB Stefan Schmidt, Anna Toman, Martin Weiß (Sozialteam), Gudrun Müller, N. N. (Mitarbeiter Aribo Hotel), Gabi Bayer

Auf dem Weg zum Ausklang des Tages in einem Lokal in Reuth bei Erbendorf zusammen mit den örtlichen Grünen wurde ich durch die Tücke meiner Navigationsapp ungewollt auf recht unwegsames Gelände mitten durch den Wald geführt – ich bin aber trotzdem wohlbehalten angekommen. Der Akku meines E-Bikes war am Ende des Tages übrigens auch so gut wie leer.
Abschließend noch ein kurzer Zwischenstand nach Tag 3 der Sommer-Radl-Tour:
Leichter Muskelkater in den Beinen, etwa 175 km per Rad zurückgelegt, pro Tag ungefähr 4l Flüssigkeit getrunken, leichte Bräunung – aber kein Sonnenbrand und nur ein Insektenstich 😉
Tag 4 kann also kommen!

Verwandte Artikel