Beim Weltmarktführer aus der Oberpfalz

PRESSEMITTEILUNG Bei ihrem Besuch bei einem der wichtigsten Arbeitgeber der Region erhielten der Oberpfälzer Bundestagsabgeordnete Stefan Schmidt und Direktkandidat Klaus Bergmann einen guten Einblick in die Leistungsfähigkeit des Weltmarktführers für Wellpappenanlagen.
General Manager Gerhard Kranz führte die beiden grünen Politiker durch das Unternehmen und die einzelnen Stationen der Produktion.

BHS setzt mit seinen Investitionen und seinem Engagement am Standort Weiherhammer ein deutliches Signal für die zukünftige Entwicklung der Firma in der nördlichen Oberpfalz. Das neue Lifecycle-Gebäude, sozusagen das „Herz“ des BHS-Geländes, ist ein aussagekräftiges Symbol für den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne in einer globalisierten Welt.

Während der Führung wurde auch deutlich, wie sehr BHS sich in Zeiten des allgegenwärtigen Fachkräftemangels darum bemüht, durch moderne, mitarbeiterfreundliche Arbeitsplätze und durch die Arbeitserleichterung mittels der Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, nicht nur ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben, sondern auch nachhaltiges Wirtschaften groß zu schreiben. So lassen sich z.B. mit speziellen Video-Arbeitsplätzen Service- und Wartungsarbeiten in aller Welt ausführen – ohne klimabelastende Flugreisen. Ein weiteres Ziel bei BHS ist außerdem ein möglichst papierloses und damit ressourcenschonendes Arbeiten in allen Bereichen. Für die Ausbildung von Fachkräften beschäftigt BHS ein Dutzend Vollzeitkräfte, um über einhundert Auszubildende jährlich ins Unternehmen einzuführen und zu binden.

Respekt, Toleranz und soziales Engagement für Menschen aus allen Teilen der Welt ist für das global agierende Unternehmen eine Selbstverständlichkeit. MdB Stefan Schmidt und Klaus Bergmann konnten sich davon überzeugen, dass nachhaltiges Wirtschaften der Schlüssel für erfolgreiches Unternehmertum weltweit ist und bei BHS in Weiherhammer schon heute gelebt wird.

Verwandte Artikel